Pro­duk­ti­on und Supp­ly Chain Ex­cel­lence

Aktuelle Beweggründe

Die Globalisierung der Produktionsprozesse, steigende Kundenerwartungen hinsichtlich Produktions- und Lieferflexibilität sowie neue Möglichkeiten durch IT-Anwendungen sind in zahlreichen Branchen Facetten des zunehmenden Wettbewerbsdrucks. Produktion und Supply Chain Management kommt hierbei die wichtige Aufgabe zu, das richtige Produkt zur richtigen Zeit am richtigen Ort bereitzustellen – und dies zu möglichst geringen Kosten.

Herausforderungen

Die größte Herausforderung im Management von Produktionsnetzwerken und Lieferketten liegt in der Koordination der Vielzahl der Beteiligten, sowohl innerhalb als auch außerhalb des eigenen Unternehmens. Intern muss der Warenfluss funktionsübergreifend vom Einkauf über die Produktion bis hin zum Versand koordiniert werden. Extern gilt es, ein globales Netzwerk aus Lieferanten, Transportwegen und Distributionskanälen zu integrieren und Kunden passgenau zu bedienen.

Kernfragen

Im Rahmen einer ganzheitlichen Produktions- und Supply-Chain-Steuerung treffen wir in unseren Beratungsprojekten auf Fragestellungen in drei grundlegenden Handlungsfeldern:

1. Strategische Ausrichtung

  • Wie ist das Zusammenspiel einzelner Produktionseinheiten entlang der Supply Chain zu organisieren? Wie wird eine übergreifende Netzwerk- und Kapazitätssteuerung etabliert, wenn Produktionskapazitäten an mehreren Standorten vorhanden sind, die sich ergänzen müssen oder ersetzen können? Wo sollen solche komplementären oder redundanten Kapazitäten eingerichtet, wo desinvestiert werden? Wie können selbst bei überwiegend autarken Produktionseinheiten und individuellen Supply Chains kontinuierlich Synergien realisiert werden?
  • Welche Fertigungstiefe sollte in den einzelnen Teilbereichen angestrebt werden? Wie sind die Vor- und Nachteile von Strategien wie Outsourcing, Einbindung Dritter als verlängerte Werkbank, Nutzung von Systemlieferanten oder Eigenfertigung quantitativ und qualitativ zu bewerten?
  • Nach welchen Risikogesichtspunkten sollte das Lieferantennetzwerk ausgestaltet werden? Sind Redundanzen in den Lieferbeziehungen zur Sicherung der Lieferfähigkeit gefordert oder bedingt der Kostendruck eine Bündelung von Volumina je Lieferant zur Generierung von Skaleneffekten?
  • Wie beeinflusst die Preisfindungsstrategie die Herstellkosten und Produktkostenkalkulation? Wird bei Produkteinführungen und Standardprodukten ein straffes Target Costing angewandt?

2. Performance Management

  • Wie wird der Planungsprozess unter Berücksichtigung von Aufwand und Nutzen optimal gestaltet? Sind die Planungsprozesse auf die Produktlebenszyklen abgestimmt? Erfolgt bei volatilen Marktbedingungen der Einsatz von Simulationen und Szenarien, um Produktions- und Supply Chain-Kapazitäten besser steuern zu können?
  • Welche Kostentransparenz wird benötigt und welche Deckungsbeitragsbetrachtung ist zur Steuerung sinnvoll? Ist eine vollständige, mehrstufige Sekundärkostenverrechnung erforderlich und sind die erforderlichen Kostenverrechnungsschlüssel verursachungsgerecht?
  • Welche Produktions- und Supply Chain KPIs sind für die Steuerung relevant? Wie werden diese im Rahmen eines Reportings abgebildet?

3. Operative Steuerung

  • Wie lassen sich die Auswirkungen der Nachfrage-Volatilität wirtschaftlich sinnvoll minimieren?
  • Ist das Anreizsystem zwischen den Funktionen konsistent und erlaubt es ein Ziehen an einem Strang (und in dieselbe Richtung)? Gibt es Service Level Agreements (SLA), um Schnittstellen und Verantwortlichkeiten zwischen Vertrieb, Supply Chain sowie Produktion ausreichend zu regeln?
  • Sind sowohl adäquate Planungskonzepte und -instrumente im Einsatz als auch das entsprechende Personal verfügbar, um eine optimale Produktions- und Lagerbestandsplanung umzusetzen?

Unser Angebot

CTcon unterstützt Sie im Rahmen der Steuerung Ihrer Produktion und Supply Chain von der Erarbeitung und Bewertung von Strategien bis hin zur Integration der operativen Maßnahmen in das Steuerungskonzept. Mit unserer besonderen Expertise im Bereich Unternehmenssteuerung und Restrukturierung sowie einem zielgerichteten Change-Management Ansatz stellen wir gemeinsam mit Ihnen eine nachhaltige und integrative Produktions- und Supply Chain Steuerung in Ihrem Unternehmen sicher.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Jörg Ehlken
Partner | Düsseldorf
Kontakt aufnehmen

Unverbindliche Anfrage für ein Dienstleistungsangebot

Sie wissen, was Sie wollen. Wir wissen, wie es geht. Schicken Sie uns Ihre Anfrage für ein unverbindliches Angebot.

Datenschutz |Impressum |