CTcon: IT-Controlling
ctcon_steuerungsrahmen

IT-Controlling

Aktuelle Beweggründe

Auf der Suche nach Effizienzpotentialen richten die Unternehmen ihre Aufmerksamkeit auf die Wirtschaftlichkeit und Qualität der IT – des am Budget gemessen häufig größten, aber am wenigsten verstandenen Querschnittsbereichs. Aktuelle Beweggründe für die Weiterentwicklung des IT-Controllings sind bspw.

  • die Einführung einer mengenbasierten IT-Steuerung, die einen Marktvergleich ermöglicht,
  • die Einbeziehung von nicht monetären Aspekten, wie Servicequalität oder Risiken,
  • die Bündelung, Professionalisierung und Standardisierung der IT-Leistungen in einem unternehmenseigenen Shared Service Center,
  • die Auslagerung von IT-Leistungen an externe IT-Dienstleister.

Herausforderungen

Die wesentliche Herausforderung besteht in der Vielfalt der „Geschäftsmodelle“ von IT: Anwendungsentwicklung, Rechenkapazität und Speichermedien, Netzwerk und Telefonie, Arbeitsplatzsysteme oder Softwarelizenzen – in der Steuerung stellen sich stets unterschiedliche Fragen. Im IT-Demand stehen IT-Services, im IT-Supply stehen Technologien und Ressourcen im Vordergrund. Die Wirtschaftlichkeit der IT basiert maßgeblich auf dem Zusammenspiel beider Perspektiven.

Kernfragen

Kernfragen in der Gestaltung des IT-Controllings reichen von strategischen bis zu operativen Themen:

  • IT-Governance: Welche IT-Entscheidungen werden zentral, dezentral oder föderal verantwortet?
  • Steuerungsansatz: Nach welchen Prinzipien werden IT-Leistungen an Auftraggeber und innerhalb der IT verrechnet (u. a. Profit Center vs. Cost Center)?
  • Controllingkonzept: Wird der IT-Bereich aus zentraler Perspektive als „Black Box“ anhand von Output und Kosten gesteuert oder als „White Box“ mit differenziertem Blick auf Prozesse und Ressourcen?
  • Auftrag und Eindringtiefe: Soll das IT-Controlling Transparenz über die Zielerreichung sicherstellen oder über Ursachenanalysen konkrete Handlungsempfehlungen an das Management geben können?
  • Steuerungsgrößen: Welche Ziele stehen im Vordergrund und welches Kennzahlensystem unterstützt die Beantwortung der resultierenden Steuerungsfragen? Planung und Priorisierung: Wie gelingt in der Planung die Verzahnung von IT-Demand und IT-Supply und die übergreifende Optimierung im Hinblick auf die Unternehmensziele?
  • Berichtswesen und BI-Lösungen: Wie kann für IT-Demand und IT-Supply die erforderliche Transparenz sichergestellt werden – auch über Bereichsgrenzen hinweg?

Unser Angebot

CTcon unterstützt Sie in der systematischen Lösung offener IT-Steuerungsfragen und in der zielorientierten Weiterentwicklung des IT-Controllings.

Ihr Ansprechpartner

Axel Neumann-Giesen
Partner | Bonn
Kontakt aufnehmen

Unverbindliche Anfrage für ein Dienstleistungsangebot

Sie wissen, was Sie wollen. Wir wissen, wie es geht. Schicken Sie uns Ihre Anfrage für ein unverbindliches Angebot.

Auszeichnungen

brand eins und Statista haben zum siebten Mal in Folge den Markt beleuchtet und die "Besten Berater 2020" in Deutschland ermittelt. Befragt wurden Beraterkollegen und Klienten.

MEHR

Datenschutz |Impressum |